Brauchst du Hilfe?

Nathalie hilft!
0711/95803399
Mo-Fr: 10:00 - 12:30 Uhr & 14:00 - 17:30 Uhr

5 Tipps gegen die Novemberdepression

5 Tipps gegen die Novemberdepression

 

Wer kennt es nicht: Sobald die Wintermonate langsam beginnen, verzieht sich mit der strahlenden Sonne auch deine gute Laune. Doch keine Sorge, dir geht es nicht alleine so, allgemein spricht man bei diesem Phänomen von der sogenannten „Novemberdepression“. Ursache dafür ist die geringere Lichtintensität in den Wintermonaten. Licht führt bei uns dazu, dass wir uns wacher und lebendiger fühlen und wenn wir davon weniger abbekommen, fühlen wir uns meist müder und lustloser. Doch kein Grund Trübsal zu blasen, denn der Novemberdepression kann entgegengesteuert werden und wir verraten dir hier, wie.

 

1.    Tageslicht und frische Luft

Der allererste Tipp gegen die Depressionen durch den Lichtmangel liegt eigentlich auf der Hand: Einfach öfter ins Tageslicht gehen. Nur weil viele dunkle Wolken den Himmel bedecken, heißt das nicht, dass gar kein Sonnenlicht mehr durchkommt und du dann gleich den ganzen Tag zu Hause bleiben kannst. UVA- und UVB-Strahlen dringen auch durch die Wolken. Das entspricht zum Teil sogar 90 Prozent der Strahlung, die ohne Wolken auf die Erde trifft. Deshalb: Auch an bewölkten Novembertagen raus an die frische Luft, denn die sorgt auch noch zusätzlich dafür, dass du dich wacher und besser fühlst. 

 

2.    Spaziergänge und Bewegung

Mit deinem Vorsatz, öfter an die frische Luft zu gehen, lässt sich der nächste ganz einfach verbinden. Stell dich am Tag nicht nur kurz auf den Balkon, sondern mache am besten gleich einen Spaziergang. Denn Bewegung regt deine Durchblutung und deinen Kreislauf an, was dazu führt, dass deine Organe besser mit Sauerstoff versorgt werden. Außerdem sorgt Bewegung für einen klaren Kopf und lenkt dich von deinen Alltagsproblemen ab, die dir in den Wintermonaten besonders schlimm vorkommen.

 https://naturfotografen-forum.de/o623932-Kraniche%20im%20Nebel

 

3.    Freunde treffen

Wie sagt man so schön? Geteiltes Leid ist halbes Leid. Das ist auch im November nicht anders. Gemeinsam mit deinen Freunden die dunklen Monate durchzustehen macht doch viel mehr Spaß als dem Sommer alleine entgegenzufiebern. Auch Langzeitstudien kommen auf den Schluss, dass gute soziale Beziehungen zu einem längeren und glücklicheren Leben führen.

 

4.    Duftkerzen

Duftkerzen sind nicht ohne Grund der Verkaufsschlager in der Winterzeit. Bestimmte Gerüche beeinflussen unsere Laune und können verschiedene Hormone bei uns freisetzen. Besonders Düfte mit Zitrone oder mit Orangenblüten sollen gegen schlechte Laune helfen. Am besten ist es jedoch einfach auf seine persönliche Nase zu hören; denn der Duft, den wir am liebsten riechen macht uns natürlich auch die beste Laune. Das können also auch Düfte von gemähtem Rasen, frisch gewaschener Wäsche oder dem Kaffee am Morgen sein.

 

5.    Leckere Süßigkeiten

Den letzten Tipp hören die meisten am allerliebsten. Denn die besten Seelentröster sind bekanntlich Schokolade und Co. Süßigkeiten scheinen das Dopaminsystem im Hirn zu stimulieren und sorgen so für eine Genusserfahrung. Unser Geheimtipp: Bei besonders schlechter Laune eine MyCouchbox zu dir nach Hause bestellen, einfach mal drauflosschlemmen und schon sieht die Welt etwas besser aus.

 Bildergebnis für november       

http://www.pentonvillelodge.com/november-sun/

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.