Produkte von iChoc

iChoc

Unternehmen

Wir reisen 120 Jahre zurück in der Zeit – Ludwig Weinrich und Paul Drüge gründeten die Biscuit- und Cakesfabrik Weinrich & Drüge. Lag der Fokus zu Beginn noch auf Keksen, Waffeln und Lebkuchen, widmete man sich nach dem ersten Weltkrieg immer mehr der Produktion von Schokoladen und Pralinen. Die Leidenschaft für Schokolade wurde immer größer, weshalb in den 1960er Jahren die Gebäckproduktion aufgegeben wurde und in dem traditionsreichen Familienunternehmen Tafelschokoladen und Kuvertüren produziert wurden. Bereits im Jahre 1996 produzierte die Weinrich Schokoladenfabrik faire Schokoladen und entwickelte sich dadurch zum Pionier und Weltmarktführer in der Herstellung von Fairtrade Schokolade. Als Veganer auf Schokolade verzichten? Dies kam für die Schokoladefabrik Weinrich nicht in Frage, weshalb sie seit jeher jedem Veganer ein Lächeln ins Gesicht zaubert – wenn die ichoc zwischen seinen Lippen landet.
 

Produkt

Die vegane Schokolade von iChoc überrascht mit vielen verschiedenen Geschmackhighlights. Dabei stammen die erlesenen Kakaobohnen zur Herstellung der Schokolade aus ökologischem und nachhaltigem Anbau aus der Dominikanischen Republik – einer der wichtigsten Exporteure von Bio-Kakao. Aber nicht nur die Kakaobohnen stammen aus ökologischem Anbau, sondern auch die Verpackung ist zu 100% ökologisch. Man kann also guten Gewissens naschen. Im Gegensatz zum Kakaoanbau in Westafrika, ist die Dominikanische Republik wirtschaftlich gesund, was bedeutet, dass Kinderversklavung und finanzielle Ausbeute ausgeschlossen werden können. Zudem werden bei der Herstellung keine Emulgatoren und zusätzlichen Aromen verwendet – und das schmeckt man auch! Diese vegane Besonderheit ist ein wahrhafter Schokoladen-Hochgenuss. 

Fun Fact

Die Deutschen konsumieren pro Kopf rund 9,3 Kilo Schokolade jährlich – nur unsere schweizerischen Nachbarn futtern noch mehr, nämlich 11,6 Kilo und belegen damit die Pole Position.

http://ichoc.de/

 

Filter schließen
von bis